• Depesche 1

  • Depesche 2

  • Depesche 3

  • Depesche 4

  • Depesche 5

  • Depesche 6

  • Depesche 7

  • Depesche 8

  • Depesche 9

  • Depesche 10

  • Depesche 11

  • Depesche 12







Depesche 11

Wie verwandelt man Beton zu Gold ?
Die alten Alchimisten haben es mit allem Möglichen probiert.
Aber es hat wohl nicht funktioniert.

Zumindestens ist nichts bekannt geworden, wo es funktioniert hätte. Wenn ich das heute zur Sprache bringe, hat das natürlich einen anderen Hintergrund. Es werden heute Unmengen an Geld gedruckt, dazu eine nicht mehr bekannte Menge an Derivaten (Wetten auf Geld herausgegeben) man spricht nicht ohne Grund vom „Fiat Money“*. Das ist die moderne Form, wie aus nichts Geld im früheren Sinn Gold gemacht wird. Wenn man es einfach drucken kann, was soll man da noch verwandeln. Nun, der normale Bürger wie Sie und ich darf das natürlich nicht – denn das wäre Fälschen.
In den 50er Jahren in der Immobilienwirtschaft habe ich immer wieder danach gesucht, wie denn hier das Geld verdient wird. Dabei gibt es die negativen Beispiele, wenn bei staatlichen Bauten (wie dem Berliner Flughafen) die hohe Politik das Sagen hat. Aber der normale Immobilienmarkt ist ein sehr positives Beispiel. Sie wissen sicher worauf ich hinaus will: Beton ist Beton und bleibt es. Wenn er aber zu einem Hausbau verwendet wird und die anderen Gewerke auch sinnvoll eingesetzt werden, kommt etwas heraus, was nicht nur einen Sachwert (wie Gold) hat, sondern gleichzeitig einen Ertragswert, der sich aus den kapitalisierten Mieten errechnet.

Gold bringt keine Zinsen, jeder hofft auf Wertsteigerung und da Geld durch Inflation gemacht wird, ist es auch wahrscheinlich. Aber warum Inflation? Weil immer mehr Geld gedruckt wird – und warum das? Das Monopol zum Drucken liegt auch in den Händen von Leuten und Politikern, die das Recht dazu haben. Warum sollten Sie es nicht tun? Ein verrücktes Spiel. Bei der Bank bekommen Sie keine Zinsen. Ihr Geld, egal wo (auch wenn es sicher angelegt ist), wird weniger wert und da kommt der Kempe und spricht / schreibt von Betongold.

Es handelt sich um einen Wert, der aus dem Grundstück und den darauf stehenden Gebäuden, verbunden mit dem Mietertrag einen hohen Nutzen bringt und eine sehr lange Lebensdauer hat. Man rechnet heute noch mit 100 Jahren Lebens- bzw. Nutzungserwartung.

Kommen Sie zu einem meiner Seminare, oder lesen Sie mein neues Buch „Immobilien-Erfolg“, es ist ein Thema, das wirklich jeder, der sich ein bisschen damit beschäftigt, erfolgreich umsetzen kann. Das haben die mehr als 1000 Kunden und Abschlüsse, die ich tätigen durfte, klar bewiesen. Die Mitbürger, die in den letzten 50 Jahren auf „Beton–Gold“ gesetzt haben, haben dies nicht bereut und ich sehe keinen Grund, warum das in Zukunft anders werden soll.

SCHREIBEN SIE UNS

Wir kümmern uns um Ihr Anliegen
Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein
Bitte geben Sie eine Nachricht ein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Demnächst verfügbar.

KEMPE Immobilien GmbH

  • Tel. +49 (0)211 / 914666-0
  • Fax +49 (0)211 / 67 89 18
  • Achenbachstr. 23 | 40237 Düsseldorf
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KEMPE Social Project

Klaus Kempe Blog