Skip to main content

0211 914666-0   ·     info@immobilienboerse.com

KOSTENLOS TESTEN

Annuitätendarlehen oder Volltilgerdarlehen?

Ein Volltilgerdarlehen und ein Annuitätendarlehen sind beides Formen von Hypothekendarlehen, aber sie unterscheiden sich in ihrer Struktur und Rückzahlungsweise.
Hier sind die Hauptunterschiede:

Annuitätendarlehen Volltilgerdarlehen
  • Das Annuitätendarlehen ist die häufigste Form der Hypothek.
  • Die monatlichen Zahlungen (Annuitäten) bleiben über die gesamte Laufzeit des Darlehens konstant.
  • Jede monatliche Zahlung setzt sich aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil zusammen.
  • Ein Volltilgerdarlehen ist eine spezielle Form des Annuitätendarlehens.
  • Es wird so konzipiert, dass das Darlehen innerhalb einer festgelegten Laufzeit vollständig zurückgezahlt wird.
Rückzahlung: Rückzahlung:
  • Zu Beginn der Laufzeit ist der Zinsanteil der monatlichen Zahlung höher, und der Tilgungsanteil ist niedriger.
  • Im Laufe der Zeit sinkt der Zinsanteil, da der verbleibende Darlehensbetrag kleiner wird, und der Tilgungsanteil steigt entsprechend.
  • Die Laufzeit ist flexibel und kann oft zwischen 5 und 30 Jahren liegen, wobei 10, 15 und 20 Jahre typische Laufzeiten sind.
  • Die monatlichen Zahlungen bleiben ebenfalls konstant, aber der Tilgungsanteil ist von Anfang an höher, da das Ziel ist, das Darlehen bis zum Ende der Laufzeit vollständig zu tilgen.
  • Da das Darlehen innerhalb der festgelegten Laufzeit (z.B. 10, 15 oder 20 Jahre) vollständig getilgt wird, sind die monatlichen Raten oft höher als bei einem herkömmlichen Annuitätendarlehen mit gleicher Laufzeit.
  • Der Zinssatz für Volltilgerdarlehen kann oft günstiger sein als für normale Annuitätendarlehen, da die Banken das Risiko einer langfristigen Zinsänderung vermeiden.
Die Hauptunterschiede zusammengefasst:
Laufzeit und Tilgung:
Flexiblere Laufzeiten, keine Verpflichtung zur vollständigen Tilgung innerhalb der vereinbarten Laufzeit.
Laufzeit und Tilgung:
Feste Laufzeit mit der Verpflichtung, das Darlehen bis zum Ende der Laufzeit vollständig zu tilgen.
Monatliche Raten: Monatliche Raten:
Konstante Raten, wobei der Tilgungsanteil im Laufe der Zeit steigt. Konstante Raten, wobei der Tilgungsanteil von Anfang an höher ist, um die vollständige Tilgung innerhalb der Laufzeit sicherzustellen.
Zinssatz:
Zinssatz kann variieren, oft höher bei längeren Laufzeiten.
Zinssatz:
Oft günstigerer Zinssatz, da das Risiko für die Bank geringer ist.
Mit einem Volltilgerdarlehen haben Sie die Gewissheit, wann Ihr Haus vollständig abbezahlt ist. Wenn Sie ein solches Darlehen mit einer Laufzeit von 30 Jahren abschließen, können Sie sicher sein, dass der gesamte Kredit nach diesen 30 Jahren vollständig getilgt ist. Normalerweise entscheiden sich Käufer:innen jedoch für sogenannte Annuitätendarlehen. Dabei bestimmen Sie selbst die Laufzeit der Sollzinsbindung. Oft wird eine Sollzinsbindung von 15 Jahren gewählt. Nach Ablauf dieser 15 Jahre ist das Darlehen in der Regel jedoch noch nicht vollständig abbezahlt. Die verbleibende Restschuld wird dann mit einer Anschlussfinanzierung getilgt, die ebenfalls eine neue Sollzinsbindung hat.